Voice of Escorts - Forum  

Zurück   Voice of Escorts - Forum > Escort Forum > Wettbewerbe > Aktuelle Beiträge

» VoE Aktuell
Verifizierung bei VoE
» Sponsor Links
Jocelyn Escort Leipzig
Alf
Escort-Begleitung
Spring-Escort
Escort München
Banner schalten auf VoE
» Letzte Beiträge
Keine Themen zur Anzeige vorhanden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.04.2010, 17:42   #1
georgecly
Neuer Nutzer
 
Registriert seit: 25.03.2010
Beiträge: 3
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 9 Danke für 2 Beiträge
georgecly befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard A dream comes true

Ob es so etwas wie höhere Fügung gibt? An diesem Abend war ich fest davon überzeugt. Getreu dem Motto von Richard Gere in Pretty Woman, dass er sich nur noch auf Profis verlassen möchte, hatte ich für meinen Hamburgaufenthalt im Internet gestöbert. Natürlich wäre es mir mit meinen sportlichen 1,90 und einem vorzeigbaren Aussehen ("George Clooney für Grosse" hatte Tanja gesagt) vielleicht nicht schwergefallen eine der Damen auf der Veranstaltung zu einem Spielchen zu überreden. Aber immer in der Vergangenheit war bei ihr ein schaler Nachgeschmack geblieben wenn ich zu erklären versuchte, dass ich nun zwei Jahre nach Karola noch nicht so weit war, eine feste Beziehung einzugehen. Auf der Suche nach einer fairen Lösung war ich auf dieser Escortseite gelandet. Eine Frau mit wunderbaren grünen Augen, einem geheimnisvollen Lächeln, blauschwarz schimmerndem langen Haar und zarten feingliedrigen Fingern hatte mich in ihren Bann geschlagen, schien mich förmlich in den Bildschirm zu ziehen. Mit zittrigen Fingern hatte ich höflich meine Anfrage gestellt und mit Kribbeln im Bauch auf die Antwort gewartet. Mit Herzklopfen öffnete ich am nächsten Tag ihre Antwort: Ja, sie habe Zeit und freue sich auf unser Treffen....ob ich ihr nur bitte noch ein wenig über mich und meine Wünsche verraten könnte? Vielleicht war das übetrieben, aber da ich ja wusste wie sie aussieht fand ich es nur fair, ihr auch ein Foto von mir zu senden. Ausserdem verriet ich ihr, dass ich mich freuen würde, wenn sie im strengen Business-Outfit kommt mit überhaupt nicht strengen Dessous. In ihren Antwortzeilen spiegelte sich ihr Lächeln, ja, sie hätte nichts gegen grosse attraktive Männer....
Um jeden Preis wollte ich ihr den peinlichen Augenblick ersparen allein in der Lobby oder im Lokal zu stehen und so wartete ich vor dem französischen Restaurant auf sie, mit Herzklopfen und Flugzeugen im Bauch. Endlich fuhr das Taxi vor, ich öffnete ihr die Türe und war sprachlos: Diese grünen Augen blitzten mich übermütig an, ihr roter Mund lächelte verheissungsvoll und als mir dann noch eine dunkle sanfte Stimme einen guten Abend wünschte konnte ich kaum antworten, begrüsste sie dann aber mit einem strahlenden Lächeln, bot ihr meinen Arm an und wir betraten das Lokal. Zuvorkommend half ich ihr aus dem Mantel und auf dem Weg zu unserem Tisch sah ich ihre makellosen Formen, eine schlanke Taile und ein wunderbar geschwungener Po über schier endlosen Beinen, die wunderbar betont wurden durch das graue strenge Kostüm mit dem knielangen Rock, den schwarzen Nahtstrümpfen und den spitzen schwarzen Pumps mit dem hohen spitzen Absatz. Nachdem ich ihr den Stuhl zurechtgerückt und Platz genommen hatte begann ich mit einer Anspielung auf die Modewelt von Hamburg unser Gespräch, streichelte mit meinen Augen ihren filigranen Hals und ihre schmalen schönen Hände. Wenn wir uns in die Augen blickten drohte ich zu versinken...was sie sehrwohl merkte und mit einem geheimnisvollen Lächeln quittierte...und wenn wir miteinander sprachen, dann kreuzten wir im intellektuellen Duell die Klingen, stellten aber auch fest, dass wir über die gleichen Dinge lachen-und was manchmal wichtiger ist: Lächeln und Schweigen konnten. Unser Dinner verging wie im Flug, stundenlang hätte ich dasitzen und sie nur anschauen können. Als ich ihr in den Mantel half wartete ich darauf aus meinem Traum aufzuwachen, aber sie verliess an meinem Arm unter den bewundernden Blicken der anderen Herren das Restaurant und so machten wir in der lauen Abendluft einen kleinen Spaziergang entlang der Binnenalster zu meinem Hotel. Eine streitlustige Gruppe von alkoholisierten Halbstarken kam uns im Dunkel der Bäume entgegen, ich legte meinen Arm um sie, zog sie fest an mich...und die Herren machten einen Bogen um uns...da hob sie mir ihr Gesicht entgegen, im Halbschatten sah ich ihre schöngeschwungenen hohen Wangenknochen, unsere Lippen fanden sich und ein wunderbar warmer langer Zungenkuss berauschte mich. Voller Vorfreude gingen wir weiter, betraten mein altehrwürdiges Hotel und wurden als Herr und Frau... begrüsst---so hatte ich uns angemeldet.
Im Aufzug spürte ich ihre Nähe und Wärme, in unserem Zimmer tranken wir ein Glas Champagner im Stehen, ich legte meinen Arm um ihre Taille, zog sie an mich, spürte ihre schönen Hände und ihren lusterfülten Blick, wir küssten uns, sie spürte an ihrem Oberschenkel, dass ich sehr erregt war und strich mir mit ihren filigranen kräftigen Fingern über die Hose, lächelte mich an, öffnete und umfasste ihn ganz. Unglaublich dieser Augenblick und während sie ihn immer fester massierte öffnete ich ihr Kostüm, tastete und sah eine schwarze Spitzencorsage, die die wunderbar feste und wohlgeformte Brust kaum halten konnte. Da leistete ich gerne Hilfe, umfasste diesen Traumbusen und drückte sanft ihre Nippel, was sie mit einem leichten Stöhnen quittierte, das sich noch steigerte, als ich sanft daran sog und biss. Dazu hielt ich mich mit beiden Händen an ihrem knackigen Po fest, massierte ihn und musste schliesslich ihren Rock öffnen, der beim Heruntergleiten wohlgeformte unendlich lange Beine zeigte mit halterlosen schwarzen Strümpfen, woran ich zart entlangstrich, ihre Oberschenkel entlang zwischen ihre Beine. Doch dieser wunderschöne Spielort meiner Finger entglitt mir, als sie sich nun vor mir niederkniete und ich musste mich an die Kommode hinter mir lehnen, so ein irrer Anblick und Gefühl waren es meinen prallen steifen Schwanz in ihren Händen zu sehen und zu spüren wie sich ihre roten Lippen darüberschoben, wie ihr Mund mich umschloss und verwöhnte, dass ich laut stöhnen musste....
Ganz tief in mir spürte ich die Säfte steigen, wie man es nur spürt wenn ein unendlich grosser Orgasmus ansteht und als ich merkte wie ich schon zuckte nahm ich ihr Gesicht zwischen meine Hände, richtete sie auf, wir küssten uns lange und innig und dann liess ich mich langsam auf die Knie, massierte von ihren zarten Fesseln über die schlanken Beine sanft und langsam hinauf zwischen ihre Beine, strich über die zarte Haut und Nylons, berührte dann mit der Zunge ihren Fussrücken und leckte langsam hinauf bis ich abwechslend die Innenseiten ihrer Oberschenkel liebkoste, der zunehmenden Lautstärke ihres Stöhnens nach schien es ihr zu gefallen, meine Finger fanden ihren Kitzler und wieder steigerte sich ihre Lautstärke, und noch mehr als ich sie mit meiner Zunge verwöhnte...und sie schmeckte dunkel und blumig. Und als sie so das erste Mal mit Macht gekommen war (Ladies first) nahm sie meine Hände, zog mich nach oben, hielt sich am Türrahmen fest und reckte mir ihren knackigen Po entgegen, ihre schöngeformte grosse Brust lugte aus der Corsage und ihre schlanken Beine in den Highheels vervollkommneten diesen lasziven Anblick....ich hätte nicht gdacht, dass mein Schwanz noch praller werdenn könnte, aber als sie nun mir ihrer ladyliken gepflegten Hand nach ihm griff war das der Fall. Und während ich meine Hände um ihre schlanke Taille legte durfte er in sie eindringen, in eine umfassende weiche und doch so feste feuchte Wärme, immer tiefer und stärker drang ich in sie ein, genoss es dabei ihren knackigen Po zu berühren und so steigerte sich unser Tempo, unserer Körper fielen in einen berauschenden Gleichtakt und wieder spürte ich diese Zucken und dieses Drängen aus der Tiefe....lächelnd drehte sie sich um: "Nein, Du darfst noch nicht..." Nun, dachte ich, da wollen wir doch mal sehen, wer hier am Ende bitten wird...ganz langsam zog ich ihn fast heraus und führte ihn dann ganz langsam wieder ein in diese wunderbare Höhle und geichzeitig massierte ich ihre feste Brust, steigerte meinen Takt und wieder wurde ihr Stöhnen lauter, ihr Po presste sich mir immer fordernder entgegen und schliesslich entwich ihr ein weiterer Organsmusschrei....kurz blieben wir eng umschlungen und ineinandergedrungen stehen, genossen den Augenblick, ich reichte ihr das Glas und wir tranken noch einen leckeren Schluck....ihrem ein wenig sehnsüchtigen Blick folgend bewegte ich mich nun immer fester in ihr, umklammerte mit beiden Händen ihre zarte Taille und stiess immer tiefer immer kräftiger und mit immer schnellerem Rhythmus in sie hinein...ihr Atmen und Stöhnen wurden immer schneller...und schliesslich kam der Satz auf den ich gewartet hatte: "Ja, bitte spritze mich voll" und so liess ich mir freien Lauf und während ich sie weitervögelte als ob es kein Morgen gäbe spürte ich ganz tief in mir den Saft steigen, er erfüllte mich mit wohligem Druck und Wärme und schliesslich konnte ich ihn nicht mehr halten als ich ihren Orgasmusschrei hörte und ergoss mich mit lautem Stöhnen in ihr, es pumpte und pumpte, ich spürte ihr Zucken und sie stöhnte noch lauter als sie mein Zucken spürte. Lange noch standen wir schweratmend engumschlungen da, dann nahm ich sie auf den Arm und trug sie zum Bett, wunderbar aufgelöst und lasziv lag sie da. Bei einem weiteren Glas Champagner neckte sie mich schon wieder, lachte perlend und ich konnte nur Staunen über soviel Schönheit und Geist.....

Geändert von georgecly (16.04.2010 um 17:49 Uhr)
georgecly ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu georgecly für den nützlichen Beitrag:
Alter Haudegen (19.04.2010), Schattenrose (20.04.2010), Sissiba (16.04.2010), Sophie (19.04.2010)
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

» Escort Galerie
Kimi Escort München
Kimi Escort München
Gisèle Independent Escort München
Gisèle Independent Escort München
Actrice Escort - Tiffany
Actrice Escort - Tiffany
Jocelyn Escort - Elissa aus Leipzig
Jocelyn Escort - Elissa aus Leipzig
Alice
Alice
Anna - The Secret Escort
Anna - The Secret Escort
» Today's Birthdays
-
Powered by vBadvanced CMPS v3.0.1

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:46 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.