Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.03.2018, 14:41   #4
Pa6A
Neuer Nutzer
 
Registriert seit: 12.08.2017
Beiträge: 3
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Pa6A befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Miränder Beitrag anzeigen
hallo ihr lieben!

ich habe einen Stammkunden in Wien, der mich jedes Vierteljahr bucht und immer mit mir ein bestimmtes Ritual will: Wir gehen Kaffee und Kuchen essen (dabei bestellt er immer für uns beide) im Kaffeehaus und danach ins Burgtheater, was eben läuft. Danach gehen wir in sein Hotel.
Es ist immer sehr angenehm mit ihm. Einmal haben wir uns die ganze Nacht über Anna Karenina vorgelesen und es kam gar nicht zum Geschlechtsverkehr der ist wirklich ein Unikat.
Ich hab ihn sehr gern. Aber mittlerweile räumt er sich Sonderrechte. Er schreibt öfter Emails an meine Arbeitsadresse und erzählt von seinen Fantasien.... ich denke, er wird sie irgendwann erfüllt wissen wollen.

Und ich weiss nicht, ob ich da mitgehen soll. Ihm diese Fantasien erfüllen soll, wenn es denn so weit ist.

Wie macht ihr das? Bis zu welchem Grade bekommen die Kunden "Rechte"?
Dass er dir an deine Arbeitsadresse E-Mails schreibt geht gar nicht. Da solltest du ihm klare Grenzen aufzeigen.
Was die Fantasien angeht, kommt es natürlich auf dich drauf an und was er für Fantasien hat. Steht er einfach auf simple Dinge wiehaarige Weiber, Outdoorsex oder will er gleich die richtig heftigen Sachen machen, die für dich nicht in Frage kommen? Das musst du für dich selbst entscheiden, aber du solltest ihn nicht weiter hinhalten, sondern zeitnah klipp und klar sagen, welche Praktiken für dich auf keinen Fall in Frage kommen.

Geändert von Alf (08.03.2018 um 16:22 Uhr) Grund: Link entfernt
Pa6A ist offline   Mit Zitat antworten